close

Schäfte

Schäfte

Wie wichtig ist der Schaft? – Teil 1

Schäfte

Die Wahrheit über Gewicht, Flex, Kick Point und Torque.

Es ist fast wie im richtigen Leben. Der Kopf ist für fast alles verantwortlich. Nur nicht das Gefühl. Ähnlich ist es beim Golfschläger: Fast alle relevanten Ballflugparameter werden maßgeblich durch den Schlägerkopf. Aber das Gefühl für den Schläger und die Fähigkeit, einen gewünschten Schlag präzise zu wiederholen, kommt über den Schaft. Und das sollte natürlich richtig gut sein!

Name-Dropping bei den Standard-Modellen

Auf den ersten Blick sieht es oftmals so aus, als verbauen große Hersteller exklusive Schäfte in ihren Standardschlägern. Nur selten ist das auch wirklich der Originalschaft. Meist bekommt man eine abgespeckte Version, dessen Eigenschaften nicht identisch sind. Dem Namen nach sehr bekannte Schäfte kosten zum Teil ohne Kopf schon 300 bis 400 Euro. Logisch, dass ein großer Hersteller dann keinen High-End-Schaft inklusive Kopf für 500 Euro verkaufen kann. Möchte man auf Nummer Sicher gehen, so sollte man den Custom-Schaft-Service der Hersteller nutzen: Hier kann man für einen Aufpreis auf die wirklich guten Schäfte zurückgreifen.

Das Schaft-ABC

Ein Schaft lässt sich im groben durch die Parameter Gewicht, Steifigkeit (Flex), Biegepunkt (Kick Point) und Torsion (Torque) bestimmen. In Kürze findest du hier mehr zum Thema und eine kurze Auflistung, was unter dem jeweiligen Begriff zu verstehen ist und worauf du achten solltest.

read more